Eigenverantwortliche Mitarbeiter 

Befähigung zu individuellen Aktionen innerhalb einer ethischen, vielfältigen Belegschaft.

Das Erreichen einer verantwortungsvollen Chemie hängt von befähigten Personen ab, die Maßnahmen ergreifen. Deshalb machen wir es uns zu einer Priorität, unseren Mitarbeitern Entfaltungsmöglichkeiten zu bieten.

Bei Chemours schaffen wir eine Welt der verantwortungsvollen Chemie, wenn wir in jeden einzelnen unserer Mitarbeiter investieren, damit sie sich befähigt fühlen, die Initiative zu ergreifen. Wir fördern eine lohnenswerte und produktive Arbeitsplatzkultur, indem wir in die Entwicklung und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter investieren, der Einbeziehung und Vielfalt Vorrang einräumen, starke Unternehmenswerte zeigen und Leistungen anerkennen. Unsere Kultur stützt sich auf eine langfristige Strategie zur Unterstützung der Mitarbeiter in jeder Phase ihrer Karriere – von der Einstellung und Einarbeitung über die Karriereentwicklung und Schulung bis hin zum Leistungsmanagement und schließlich zur Nachfolgeplanung. Wir bauen und pflegen eine Kultur, in der unsere Unterschiede eine Quelle der Stärke sind und Anlass zum Feiern geben. Wir sind davon überzeugt, dass eine integrative und vielfältige Belegschaft Chemours zu einem großartigen Arbeitsplatz macht, unsere Innovationskraft und Kundenerfahrung fördert und unser Verständnis für die Gemeinschaften, in denen wir tätig sind, stärkt.

 Eine Grafik der Ziele und Baselines von Chemours Empowered Employees 2030. 

Gewinnung und Förderung vielfältiger Talente

Im Jahr 2019 haben wir uns auf die Stärkung und Schaffung von Programmen konzentriert, die es uns ermöglichen, unsere Ziele in Bezug auf die Diversifizierung bis 2030 zu erreichen. Wir sind davon überzeugt, dass unser Ansatz, Talente anzuwerben, sowie die Möglichkeiten und Schulungen, die unseren Mitarbeitern geboten werden, uns beim Erreichen unserer Ziele helfen werden. Wir sind stolz darauf, dies im Jahr 2019 berichten zu können:

  • Wir haben eine Überprüfung der Stellenbeschreibungen und Positionsanforderungen durchgeführt, um nicht benötigte Fähigkeiten zu streichen und die Sprache zu neutralisieren, um die Vielfalt der Bewerber zu erweitern.
  • Wir haben eine neue Technologieplattform genutzt, um die Beschaffung verschiedener Kandidaten zu erhöhen, wobei unsere Experten für die Talentakquise verschiedene Kandidatenlisten für jede Stellenanforderung beschaffen und bereitstellen mussten.
  • Wir haben eine Schulung zu den unbewussten Vorurteilen in alle unsere Personalprozesse integriert.
  • Wir haben ein Schulungsprogramm für das Jahr 2020 entwickelt und eingeführt, um unsere Führungskräfte im Rahmen des DECIDE-Programms des NeuroLeadership Institute über unbewusste Vorurteile zu unterrichten.
  • Das US-amerikanische Arbeitsministerium ehrte Chemours mit der HIRE Vets-Goldmedaille für unsere Programme zur Rekrutierung, Beschäftigung und Bindung von US-Veteranen – eine höchst fähige, disziplinierte und vielfältige Talentressource.
  • Chemours US und Chemours Mexico wurden beide im zweiten Jahr in Folge von Great Place to Work zertifiziert.
  • Wir haben unser Stipendienprogramm Future of Chemistry verlängert, das Stipendien für Studenten an historisch schwarzen Colleges und Universitäten (HBCUs) bereitstellen soll.
  • Zusammen mit dem Team für Talentakquise nahmen unsere Führungskräfte an Studentenveranstaltungen und Jobmessen an verschiedenen Universitäten teil, darunter auch an Veranstaltungen an den HBCUs, um Spitzentalente aus diesen Institutionen zu rekrutieren.
  • Unsere Herstellungsstandorte sind Partnerschaften mit örtlichen Berufsschulen und Volkshochschulen eingegangen, um Studienprogramme zu entwickeln, die den Studenten die einzigartigen Fähigkeiten vermitteln, die für eine berufliche Laufbahn in den Unternehmen erforderlich sind, und um Ausbildungsmöglichkeiten an unseren Herstellungsstandorten zu schaffen.

Engagement zur Schaffung einer integrativen und vielfältigen Belegschaft

Inklusion bedeutet nicht Homogenisierung. Wir werden unsere ehrgeizigen Geschäftsziele nur erreichen, wenn wir auf eine dynamische und leistungsfähige Belegschaft zurückgreifen können, die unsere Unterschiede nutzt, um die Herausforderungen der Welt zu meistern. Unsere Zukunft und die Zukunft der Chemie und Wissenschaft hängen von einer Vielzahl von Standpunkten, Ideen, Handlungen und Erfahrungen ab – ein Faktor, der nur von einer vielfältigen Belegschaft geschaffen werden kann, welche die Welt, in der wir leben, repräsentiert.

Wir fördern die Inklusion durch die sieben Mitarbeiter-Ressourcengruppen (ERGs) von Chemours, die eine Reihe von gemeinsamen Qualitäten abdecken. Das ERG-Programm fördert die Inklusion, Vielfalt und das Verständnis unter den Mitarbeitern durch von Mitarbeitern geführte Affinitätsgruppen. Jede Gruppe unterstützt verschiedene Veranstaltungen und Initiativen, um die Vielfalt innerhalb des Unternehmens zu erhöhen, das Bewusstsein für unsere einzigartigen Talente und kulturellen Hintergründe zu schärfen, das Engagement in der Gemeinschaft zu unterstützen und unsere Vielfalt zu feiern. Im Jahr 2019 verzeichneten wir einen Anstieg des Mitarbeiterengagements durch unsere ERGs, wobei ca. 18 % der Chemours-Kollegen Mitglieder unserer ERGs waren, gegenüber 10 % im Jahr 2018, und 320 Mitarbeiter an ERG-geförderten Mentoring-Programmen teilnahmen.

Inklusion beginnt auch bei unseren Führungskräften. Aus diesem Grund hat Mark Vergnano, unser CEO, die CEO-Handlungszusage unterzeichnet und damit seine Führungsrolle und sein Engagement für Integration und Vielfalt bei Chemours bekräftigt.

Zuhören und Verbessern

Wir beurteilen unsere Fortschritte, indem wir unseren Mitarbeitern im Rahmen einer jährlichen Umfrage zur Arbeitsplatzkultur zuhören. Die Ergebnisse werden dann mit den Ergebnissen verglichen, die von den Mitgliedern einer Datenbank von mehr als 1.700 Organisationen erzielt wurden, was eine genaue Vorhersage des Leistungspotenzials sowie Einzelheiten zu kritischen Entwicklungsbereichen für bestimmte Gruppen ermöglicht. Im Jahr 2019 stiegen die Umfrageteilnahme- und Engagement-Quoten um 9 %, und wir sind sehr stolz auf unser außergewöhnlich hohes Niveau bei der Mitarbeiterbeteiligung.