Abfall

Eine kollektive Anstrengung zur Reduzierung des Abfallaufkommens

Wir betrachten jeden Schritt in unserer Produktion – von der Forschung über die Prozessgestaltung bis hin zum Anlagenbetrieb, um unsere Abfallmengen zu reduzieren.

Wir verpflichten uns, die Effizienz unserer Ressourcennutzung zu verbessern, Möglichkeiten zur Reduzierung unseres Abfallvolumens zu nutzen, unsere Mitarbeiter zu ermutigen, ihre eigene Abfallmenge zu reduzieren sowie die Kreislaufwirtschaft in unserer gesamten Wertschöpfungskette zu fördern. Neben praktischen, kosteneffektiven Maßnahmen zur Reduzierung des Abfallaufkommens im Zuge des Wachstums unserer Betriebe werden wir bei Bedarf auch Kapitalinvestitionen in Erwägung ziehen, um unsere Herstellungsverfahren zu verbessern und das Abfallaufkommen an unseren Standorten zu reduzieren.

Im Jahr 2019 haben wir unsere Abfallziel-Teams und unseren Governance-Prozess eingerichtet, um die Grundlage für Fortschritte auf dem Weg zu unserem CRC-Ziel 2030 zu schaffen. Wir haben auch Programme zur Stärkung unserer Abfallcharakterisierungs- und -messverfahren an unseren Herstellungsstandorten initiiert, um die laufenden Abfallentsorgungsaktivitäten zu unterstützen.

 Eine Grafik, die das Abfallziel und die Basislinie von Chemours 2030 darstellt. 

Minimierung der Abfallbelastung durch sorgfältiges Management

Unsere EHS- und CR-Richtlinie und unsere Verpflichtung zu den Responsible Care®-Prinzipien leiten unser Handeln und fordern uns auf, die Belastungen durch Abfall, Luft- und Wasseremissionen kontinuierlich zu reduzieren.

Wir arbeiten zunächst daran, die Abfallerzeugung oder Emissionen durch Verbesserungen bei Prozessdesign, Anlagenbetrieb und Wartung zu eliminieren. Dazu gehört, dass wir jedes unserer Geschäftssegmente sowie unsere F&E-Gemeinschaft einbeziehen, um Möglichkeiten zur Neugestaltung von Prozessen oder zur Verringerung der Abfallerzeugung zu ermitteln, wo dies möglich ist. Wenn wir den Abfall nicht aus unseren Prozessen heraus gestalten können, suchen wir nach Möglichkeiten, Materialien kreativ wiederzuverwenden oder wiederzuverwerten, wobei wir Möglichkeiten untersuchen, wie unsere Abfälle in einer Kreislaufwirtschaft zu Rohstoffen für andere werden könnten.

Und schließlich, wenn es außer der Entsorgung keine andere Möglichkeit gibt, klassifizieren, behandeln und entsorgen wir unsere gefährlichen und nicht gefährlichen Abfälle in Übereinstimmung mit den örtlichen behördlichen Vorschriften. Unsere internen Standards und Verfahren leiten unsere Bemühungen im Abfallmanagement, um sicherzustellen, dass wir unseren Abfall erst nach Prüfung anderer Optionen sicher zur Entsorgung bringen.

Wir arbeiten auch mit unseren Lieferanten zusammen, um den Abfall durch verschiedene Maßnahmen zu reduzieren, darunter die Reduzierung der Menge der uns zugesandten Verpackungsmaterialien, die Entwicklung neuer Verfahren oder Geräte zur Verringerung der Deponieintensität und das Recycling von mehr Abfallmaterialien. Darüber hinaus sind wir stets auf der Suche nach Alternativen für Produktverpackungen, die von unseren Kunden recycelt oder zur Wiederverwendung an uns zurückgegeben werden können.