Glypure™ PGA

Ein Hochleistungsmonomer, das Hochleistungspolymere ermöglicht

Für Polyglykolsäurepolymere (PGA) gibt es eine immer länger werdende Liste von Anwendungen als biologisch abbaubare Polymere mit hoher Gasbarriere, besonders für Anwendungen in biomedizinischen und Lebensmittel- und Getränkeanwendungen. Da sich die hohe Reinheit von Glypure™ PGA, mit Verunreinigungen im niedrigen ppm-Bereich, gut für die effiziente Synthese von Polyglykolsäurepolymeren mit hoher Molmasse eignet, kann es für die Herstellung von PGA für den Markt für biologisch abbaubare Kunststoffe verwendet werden.

Eigenschaften und Vorteile von PGA-Polymeren

Polyglykolsäure-(PGA)-Polymere werden letztendlich zu Glykolsäure abgebaut, die selbst leicht biologisch abbaubar ist. PGA-Polymere bieten:

  • Eine hochkristalline Struktur, die Festigkeit und Langlebigkeit ermöglicht
  • Eine hervorragende Temperaturbeständigkeit, die den PGA-Polymeren da Stabilität geben, wo andere abbaubare Polymere (z. B. Polymilchsäure) versagen
  • Hervorragende Gasbarriereeigenschaften – auch in feuchten Umgebungen – die bei Lebensmittel- und Softdrink-Anwendungen gefragt sind.

Bei kleinen Packungsgrößen ist das Verhältnis von Flüssigkeitsoberfläche zu Volumen zu groß, und der CO₂-Gehalt sinkt, sodass die Lagerfähigkeit des Produktes abnimmt.