Warum setzt die chemische Industrie auf Nachhaltigkeit?

Es gibt ein Nachdruck und Verständnis in Bezug auf die Rolle, die Chemieunternehmen wie Chemours übernehmen müssen. Wir müssen uns bewusst sein, wie wir das machen, was wir machen, indem wir verantwortungsbewusst mit wertvollen Ressourcen umgehen.

Nachhaltige Chemie

Dr. Bob Buck, technischer Mitarbeiter bei The Chemours Company, erläutert seine Gedanken zur Nachhaltigkeit in der chemischen Industrie.

Warum setzt die chemische Industrie auf Nachhaltigkeit?

Es ist unmöglich, den Einfluss der Automobilindustrie auf den Rest der Welt zu überbewerten. Klimaanlagen sorgen in Pkws für Komfort, und die Kühlung in Lkws schont Lebensmittel und Medikamente. Mit Opteon™ Kältemitteln waren wir in eine führende Position für diese Systeme und haben sie dabei unterstützt, auf die effizienteste und umweltfreundlichste Weise zu arbeiten.

Ebenso hat die Textilherstellung einen großen Einfluss auf den Planeten. Chemours verwendet das aus erneuerbaren Mittel stammende, langlebige, wasserabstoßende Mittel aus Teflon EcoElite™ für Oberbekleidung. Es ist ein perfektes Beispiel dafür, wie wir die Kraft der Chemie genutzt haben, um wesentliche Leistungen zu schaffen und zu erbringen, die zu nachhaltigeren Produkten führen.

Wie verändert sich die chemische Industrie?

Es gibt eine ständige Weiterentwicklung der Produkte, da die Wissenschaft immer weiter fortschreitet, während wir mehr lernen und vor neuen Herausforderungen stehen. Unser Verständnis hat sich im Laufe der Zeit enorm weiterentwickelt. Bei Chemours ist es uns sehr wichtig, dass wir achtsam sind; wir lernen und wachsen ständig. Nachhaltigkeit ist das, was unsere Zukunftsvision ausmacht – Maßnahmen, die wir ergreifen müssen, um zu einer gesunden Welt beizutragen und gleichzeitig ein erfolgreiches und relevantes Unternehmen aufrechtzuerhalten.