Zum Wohle des Spiels. Zum Wohle des Planeten

Eisbahnbesitzer – darunter die Colorado Avalanche® der NHL® – wenden sich an Opteon™, um ihr Spiel und unseren gemeinsamen Planeten zu schützen.

Eine Partnerschaft für nachhaltiges Hockey

Opteon™ Kältemittel mit geringem Treibhauspotenzial (GWP) von Chemours bieten nachhaltige Lösungen für die NHL® und öffentliche Eisbahnen.

Nach dem Abpfiff eines Hockeyspiels der NHL® ziehen sich die Spieler in die Umkleidekabine zurück, um entweder zu feiern oder inmitten eines Medienrummels nachzudenken; die Fans strömen aus der Arena, um das Gleiche zu tun, und die Mitarbeiter der Eisbahn machen sich an die Arbeit, um die Anlage wieder auf Vordermann zu bringen. Ein wenig bekanntes Ritual nach dem Spiel ist jedoch, dass die Eisflächen sowohl von den Schiedsrichtern als auch von Vertretern beider Mannschaften bewertet werden. Warum? Denn die Qualität des Eises ist entscheidend – für Leistung und Sicherheit.

Es liegt in der Verantwortung der NHL®, sicherzustellen, dass alle Aspekte der Liga-Einrichtungen, die sich auf die Leistung und Sicherheit der Spieler auswirken, den höchsten Standards entsprechen. Für jede Phase eines jeden Spiels, von der Vorrunde bis zum 7. Spiel des Stanley Cup® Finales vor rund 20.000 kreischenden Fans, gibt es für ein NHL® Spiel nichts Wichtigeres als das Eis.

Die Geschwindigkeit, Energie und Kräfte, die die heutigen Spitzenspieler beim Eislaufen, Drehen und Stoppen während eines Spiels auf die Eisfläche übertragen, können die Oberfläche der Eisbahn beeinflussen. Das Eis muss während des gesamten Spiels in bester Verfassung und innerhalb von Minuten spielbereit sein. Diese Eisqualität ist auch entscheidend für die lokalen öffentlichen Eisbahnen, in denen Eishockeyspieler und Fans auf ihrem Weg in die großen Ligen groß geworden sind und gefördert werden.

Viele der öffentlichen Eisbahnen in Nordamerika haben jedoch veraltete und ineffiziente Eiskühlsysteme, die in vielen Fällen auf Kältemittel angewiesen sind, die gesetzlichen Vorschriften unterliegen. Darum hat die NHL® die Initiative für umweltfreundlichere Eisbahnen (Greener Rinks) umgesetzt, um sicherzustellen, dass Eishockey weiterhin auf allen Ebenen erfolgreich ist, und als Teil dieser umfassenderen Initiative arbeitet sie mit Chemours zusammen, um für Eisbahnen in ganz Nordamerika Opteon™ Kältemittellösungen mit geringem GWP bereitzustellen. Ziel der Partnerschaft ist die Vermittlung und der Austausch bewährter Verfahren an den Orten und in den Räumen, in denen Hockey gespielt wird, um letztlich ein kontinuierliches Wachstum des Sports sowohl auf wirtschaftlich als auch ökologisch nachhaltige Weise zu gewährleisten.

Pepsi Center – Heimat der Colorado Avalanche® – setzt neue Maßstäbe für Nachhaltigkeit

Das Pepsi Center, im Besitz von Kroenke Sports & Entertainment (KSE) in Denver, der Heimat der NHL® Colorado Avalanche®, erhielt in den letzten zehn Jahren immer wieder ausgezeichnete Bewertungen für die Eisqualität. Als sich die Gelegenheit bot, auf ein System mit geringem GWP aufzurüsten, ergriffen die Verantwortlichen des Pepsi Centers sofort die Gelegenheit.

Die Partnerschaft zwischen der NHL® und dem Opteon™ Kältemittelteam von Chemours zur Förderung nachhaltiger Eisbahnlösungen im gesamten Eishockeysport hat die Entscheidung des Teams des Pepsi Centers so viel einfacher gemacht – das Kältemittel Opteon™ XP10 (R-513A) war eine optimale Lösung. Opteon™ XP10 bietet eine hervorragende Kapazität und Effizienz, die mit R-134a in neuen und nachgerüsteten Systemen vergleichbar ist, und hat im Vergleich dazu einen geringen GWP mit einer Reduzierung von 56 %.