Schutz einer wichtigen gemeinsamen Ressource

VERBESSERUNG UNSERES MANAGEMENTS UND DER VERWALTUNG DES FÜR UNS ALLE NÖTIGEN WASSERS.

Es ist wichtig, dass wir die Emission fluorierter organischer Chemikalien (FOC) senken, und wir arbeiten daran, genau dies zu tun. Wir investieren sowohl in kurz- als auch langfristige Verbesserungen von Anlagen und Prozessen, um eine Senkung von FOCs um 99 % bis 2030 zu erzielen.

Unsere Wasser-Höhepunkte 2020

  • Wir realisierten ein ganzes Jahr mit Ergebnissen der thermischen Abluftverbrennungsanlage an unserem Standort in Fayetteville, was die Luftverfahrensemissionen von FOC von diesem Standort im Vergleich zum Wert von 2018 um 99 % senkt.
  • Wir bewerkstelligten Programme an fünf Herstellungsanlagen von Chemours, die Emissionsströme zur Abluftverbrennung mit Absorptionstechnologie für wasserhaltige Ströme einfangen und setzten Rückgewinnungsprojekte zur Wiederverwendung im Herstellungsprozess um. Dies führte zu einer Senkung von FOC-Emissionen im Wasserprozess um 52 % im Vergleich zum Wert von 2018.
  • Wir setzten unsere Arbeit an Kapitalprojekten an Washington Works und in Louisville, Kentucky, fort, die 2021, 2022 und 2024 umgesetzt werden.
Eine Grafik, die das Wasserziel und die Grundlinie von Chemours 2030 darstellt. 

Langfristige Verbesserung der Luftqualität

Wir haben bereits eine Senkung der Emissionen von fluorierten organischen Chemikalien um 29 % im Vergleich zum Wert von 2018 erzielt. Wir arbeiten daran, weiterhin Übergangs- und Abschlussprojekte an mehreren Standorten umzusetzen. Durch die Nutzung direkter Messung und technischer Schätzungen evaluieren wir den Fortschritt unserer Verfahren zur Senkung von FOC. Außerdem haben wir bereits Initiativen und bestehende Technologien identifiziert, mit denen wir die erwartete Senkung um 89 % erreichen können.

Chemours erstellt 2020 erstmalig einen Bericht über die jährliche Nutzung bestimmter PFAS-Stoffe entsprechend der Anforderungen an TRI-Reporting der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde.