Geschaffen, um einen Unterschied zu bewirken

Der zweite CEO von Chemours, Mark E. Newman, erzählt, warum er stolz darauf ist, eine andere Art von Chemieunternehmen zu leiten, das auf weiteres verantwortungsvolles Wachstum ausgerichtet ist.

Das nächste Kapitel

Mark E. Newman, neu ernannter CEO bei The Chemours Company

Von Mobiltelefonen über Elektrofahrzeuge bis hin zu Klimaanlagen und Lacken – die Chemie ermöglicht Produkte, die Menschen jeden Tag in ihrem Leben nutzen. Mark Newman, der neue CEO von Chemours, glaubt, dass sein Unternehmen in einer einzigartigen Position ist, um diese Herausforderung zu meistern, da die Welt mehr Nachhaltigkeit und höhere Leistung in jedem Aspekt dieser Produkte verlangt. An seinem ersten Arbeitstag als zweiter CEO des Unternehmens haben wir uns mit Mark zusammengesetzt, um mehr über seine Pläne für die Zukunft von Chemours zu erfahren und darüber, was Chemours von anderen Chemieunternehmen unterscheidet.

F: Was hat Sie mit Ihrem Hintergrundwissen im Finanzwesen zu Chemours und schließlich zur Position des CEO geführt?

A: Meine 30-jährige Karriere hat ihre Wurzeln im Ingenieurwesen und entwickelte sich zu einer Führungskraft im Finanz- und Betriebsbereich, die Strategie, Geschäftsentwicklung und Umstrukturierung in früheren Positionen beaufsichtigte. Als sich 2014 die Gelegenheit ergab, bei der Gründung eines spannenden neuen Unternehmens mitzuwirken, war Chemours eine naheliegende Wahl für jemanden, der Zahlen UND den kommerziellen Aspekt der Führung eines Unternehmens liebt. Die Gründung von Chemours basierte auf der Idee, Werte zu schaffen und für alle Beteiligten einen Unterschied zu machen, vom Verstehen von Markttrends und unerfüllten Bedürfnissen bis hin zur Definition von Kundenanforderungen an Produkte, der Innovation neuer Lösungen und der sicheren und verantwortungsvollen Herstellung dieser Produkte. All dies wird durch unsere Mitarbeiter ermöglicht. Unseren Mitarbeitern zuzuhören und sie zu befähigen ist entscheidend für die Art und Weise, wie wir unser Geschäft führen und bringt unser Wertversprechen zum Ausdruck, und das ist etwas, das mir schon immer Spaß gemacht hat. Die Rolle des CEO gibt mir die Möglichkeit, all diese Aspekte und mehr zu berühren, einschließlich der weiteren Förderung der Gemeinden, in denen wir tätig sind, der aktuellen und potenziellen Kunden und der Unternehmenspartner.

F: Was bedeutet das für Sie, jetzt wo Sie der CEO sind?

A: Es ist eine Ehre, der neue CEO eines so großartigen Unternehmens wie Chemours zu werden. Seitdem ich im Jahr 2014 dazugekommen bin, hatte ich die Gelegenheit, dieses Unternehmen grundlegend kennen und schätzen zu lernen und unsere Wachstumsgeschichte mitzuschreiben. Was mir bei meinen Aufgaben immer besonders aufgefallen ist, was dieses Unternehmen so besonders macht, sind seine Mitarbeiter. Deshalb fühle ich mich geehrt durch diese Möglichkeit und die Verantwortung, unsere 6.500 unglaublich talentierten Mitarbeiter auf der ganzen Welt zu führen, während wir unsere Kunden fachmännisch bedienen. Ich bewundere alles, was Mark Vergnano erreicht hat und die Erfolge, die wir als Unternehmen unter seiner Führung verzeichnen konnten, die ein unglaublich starkes Fundament geschaffen haben, auf dem ich aufbauen kann.

F: Welche Veränderungen können wir erwarten, wenn Chemours dieses nächste Kapitel beginnt?

A: Wir sind ein großartiges Unternehmen und haben eine großartige Strategie, mit der wir in die zweite Hälfte des Jahres gehen. Außerdem haben wir aktuell eine große Dynamik, da sich die wirtschaftliche Erholung durch COVID-19 fortsetzt und wir sehen, dass die Nachfrage von wichtigen Branchen und Kunden wieder anzieht. Unsere unmittelbare Aufgabe besteht also darin, unsere Strategie umzusetzen und ein starkes Jahr zu erwirtschaften, das die Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern übertrifft. Hier gibt es kein Links oder Rechts. 

Natürlich haben wir in diesem Jahr bereits einige wichtige Veränderungen vorgenommen, die von unserer Strategie und dem Fokus auf eine angemessene Strukturierung und Investitionen in die Bereiche, in denen wir gewinnen und den größten Wert für alle unsere Interessengruppen liefern können, angetrieben wurden. Dazu gehört die Schaffung von zwei eigenständigen Geschäftsbereichen für Fluorprodukte, Advanced Performance Materials (APM) und Thermal & Specialized Solutions (TSS), die Umgestaltung unseres Führungsteams und die Verpflichtung, bis 2050 Netto-Null-Emissionen an Treibhausgasen (THG) zu erreichen, mit einer absoluten Reduzierung der betriebsbedingten THG-Emissionen um 60 % bis 2030. Zudem sind weitere Aktivitäten im Gange, um sicherzustellen, dass wir für die Bedürfnisse unserer Kunden gut aufgestellt sind und das klare säkulare Wachstumspotenzial unserer Geschäftsbereiche ausschöpfen können.

F: Können Sie einige konkrete Beispiele für die Arbeit nennen, die im Hinblick auf die Zukunft von Chemours geleistet wird?

A: Wie ich bereits erwähnt habe, ist es wichtig, dass wir das Jahr 2021 erfolgreich abschließen. Genauso wichtig ist es, dass wir im Jahr 2022 einen schnellen Start hinlegen, um den Schwung beizubehalten. Wir sind bereits tief in den Planungsprozess eingestiegen und entwickeln Geschäftsstrategien für das Jahr 2022, setzen Prioritäten bei unseren Wachstums- und Kapitalinvestitionen, richten unsere Produktinnovation und F&E-Arbeit aus und beschleunigen sie. Außerdem planen wir eine Zuhören-Tour mit Mitarbeitern an Standorten auf der ganzen Welt. Und natürlich habe ich mit mehreren Kunden über ihre Herausforderungen und Möglichkeiten gesprochen und darüber, wie wir ihnen helfen können, zu wachsen. Diese Erkenntnisse sind für unser Denken, unsere Strategien und unsere konkreten Geschäftspläne unverzichtbar.

F: Angesichts der zunehmenden Bedeutung von Nachhaltigkeit in allen Bereichen des Geschäftslebens, können Sie erklären, wie ein Chemieunternehmen etwas bewirken kann?

A: Die Chemie ermöglicht Tausende von Produkten, die täglich von Menschen genutzt werden. Von Mobiltelefonen, Automobilen und Kühlgeräten bis hin zu medizinischen Geräten, 5G-Datenübertragung, die das Internet der Dinge, Halbleiter, Energiespeicher und mehr antreibt. Chemours ist einzigartig positioniert, um die Nachfrage nach saubereren, sichereren und leistungsfähigeren Produkten und Prozessen zu erfüllen. Viele der Produkte in unserem Portfolio ermöglichen die nächste Generation von nachhaltigeren Technologien und Prozessen, wie Elektrofahrzeuge, die für die Kohlenstoffreduzierung benötigten Membranen und Kältemittel mit geringem Treibhauspotenzial. Unsere Produkte ermöglichen diese nachhaltigeren und höchst anspruchsvollen neuen Lösungen meist dann, wenn es kein anderes Material kann. Die Zusammenarbeit mit unseren Kunden, um sie bei der Suche nach nachhaltigen Lösungen durch unser Wissen über Chemie zu unterstützen, ist der Schlüssel, um die nächste Generation von umweltfreundlichen und leistungsstarken Lösungen zu erschließen. Chemours muss eine Vorreiterrolle einnehmen, um die Welt nachhaltiger zu machen, und wir sind bereit, genau das zu tun!

F: Welche Bereiche liegen Ihnen als dem neuen CEO besonders am Herzen?

A: Es gibt da drei Dinge, die mich besonders beeindrucken: Erstens sind unsere Mitarbeiter der Schlüssel zu unserem Erfolg, und es ist von entscheidender Bedeutung, sie einzubinden und zu befähigen, Entscheidungen zu treffen, die einen Unterschied für das Unternehmen machen. Ich glaube, dass wir jeden Mitarbeiter so einsetzen sollten, dass er sein Bestes gibt. Wenn er unterstützt, einbezogen und befähigt wird, kann er sein volles Potenzial im Unternehmen entfalten. Unsere Mitarbeiter sind die besten und klügsten in der Branche und sie sind voller Energie und bereit, das Unternehmen auf ein höheres Niveau zu bringen. Zweitens werden die neuen Produktinnovationen, die in unserem Chemours Discovery Hub entwickelt werden, dazu beitragen, neue Marktchancen zu erschließen und unsere Kunden in die Lage versetzen, Markttrends zu nutzen und zu wachsen. Durch die fortgesetzte Zusammenarbeit mit unseren Kunden können wir mit unserem Wissen und unserer Fachkenntnis, gepaart mit mehr Geschwindigkeit und Agilität, die sich bietenden Chancen nutzen. Nicht zuletzt freue ich mich sehr über unser neues Führungsteam.  Dies ist eine Gruppe von hochtalentierten und energiegeladenen Mitarbeitern, die das Zeug dazu hat, mutige und wirkungsvolle Geschäftsentscheidungen zu treffen. Es ist auch eines der vielfältigsten Führungsteams in der Branche, das ein tiefes und breites Spektrum an Wissen, Erfahrung, Fähigkeiten und Perspektiven mitbringt, die zu besseren Lösungen führen.

F: Für alle, die Sie gerade erst kennenlernen: Welche Erfahrungen aus Ihrem persönlichen Leben haben dazu beigetragen, die Führungsperson zu formen, die Sie heute sind?

A: Ich bin auf einer Zuckerrohr- und Zitrusfarm in Jamaika aufgewachsen, und einer meiner ersten Jobs war das Mähen (oder wie wir es in Jamaika nennen, das Buschschneiden) der Zitrushaine. Eines Tages war ich in Eile und habe nicht gut gearbeitet. Mein Vater sagte: „Dir ist klar, dass jeder weiß, dass du dieses Feld gemäht hast?“ Am nächsten Morgen ging ich zurück und machte es ordentlich. Es ist eine Lektion, die ich nicht vergessen habe, nämlich immer 100 % zu geben. In meiner Kindheit bedeutete das, dass die Leute aufpassen würden, wenn ich es nicht täte, und ich wollte nicht in Schwierigkeiten geraten oder verspottet werden. Während meiner beruflichen Laufbahn habe ich gelernt, dass es auch Auswirkungen auf die Menschen um einen herum hat, und wenn man alles gibt, befähigt das andere, das Gleiche zu tun – als Führungskraft, als Kollege oder sogar als Freund. 

# # #

Verwandte Informationen:
Mark Newman ist der neue CEO von Chemours. Er übernahm die Leitung am 1. Juli 2021, auf den Tag genau sechs Jahre nachdem Chemours (eine Abspaltung von DuPont) ein unabhängiges Unternehmen wurde. Mark Newman tritt die Nachfolge von Mark Vergnano an, der nach mehr als 30 Jahren in der chemischen Industrie in den Ruhestand geht. Vergnano wird für den Rest des Jahres 2021 die Position des nicht geschäftsführenden Vorsitzenden des Vorstands des Unternehmens übernehmen, um eine effektive Übergabe der Führung an Herrn Newman zu gewährleisten – ein höchst fähiger Leiter, der bereit ist, dem Unternehmen seinen eigenen „Stempel“ aufzudrücken. Wir haben uns mit Mark Newman zusammengesetzt, um ein Gespräch über seinen ersten Tag zu führen.  Lesen Sie die offizielle Ankündigung in der vollständigen Pressemitteilung.